Mehr Grün für eine lebenswerte Umwelt

Stadt in Grün

Der Frühling steht vor der Tür. Statt Grau in Grau hält langsam wieder Grün Einzug in die Städte. Das ist nicht nur eine Wohltat für das wintergetrübte Auge, sondern auch wichtig für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Stadtbewohner.

Als Garten- und Landschaftsbauunternehmen können wir dazu beitragen, das Grün in der Stadt zu erhalten und zu fördern. Wir gestalten und pflegen öffentliche Plätze, Parks und Gärten und schaffen damit nicht nur eine angenehme Atmosphäre, sondern fördern auch Erholung und Entspannung im städtischen Umfeld.

Grün für die Umwelt

In Zeiten der Klimakrise sind mehr Grünflächen auch wichtige Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität in Städten, indem sie Kohlendioxid aufnehmen und Sauerstoff produzieren. Außerdem regulieren sie das Mikroklima in der Stadt, indem sie Schatten spenden und durch Verdunstung abkühlen. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an eine fachgerechte und ausreichende Bewässerung und die richtige Pflanzenauswahl, um mit den sich ändernden Witterungsbedingungen umgehen zu können.

Grün für mehr Artenvielfalt

Als Garten- und Landschaftsbauer können wir auch dazu beitragen, die Artenvielfalt in der Stadt zu fördern. Indem wir verschiedene Pflanzenarten pflanzen und Lebensräume für Tiere schaffen, tragen wir dazu bei, die Artenvielfalt in der Stadt zu erhöhen.

Grün in der Stadt ist nicht nur schön, sondern spielt auch eine wichtige Rolle für die Umwelt und das Wohlbefinden der Stadtbewohner. Wenn auch Sie für mehr Grün in Ihrer Stadt sorgen wollen, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Subscribe To Our Newsletter

Get updates and learn from the best.

Mehr entdecken

Q&A: Ausbildung im Galabau

Zum 01. August 2023 startet der nächste Ausbildungsjahrgang. Anders als in den Jahren zuvor, haben wir zum jetzigen Zeitpunkt noch Azubi-Stellen zum Garten- und Landschaftsbauer

Read More »

Neuer Schwerpunkt Firmengärten

Wir haben schon immer eine Vorliebe für große Gartenprojekte. Den ganzen Tag nur Stiefmütterchen in Privatgärten zu setzen, ist nämlich eigentlich nicht unser Ding. Deshalb

Read More »